... dein Bestes!

....darum versuchen wir unsere Kinder zu beschützen, zu warnen, zu schimpfen und zu drohen,  ihnen möglichst Frustrationen und Versagen zu ersparen, Hindernisse aus dem Weg zu räumen, und……


Sorge und Angst von Erwachsenen sind keine hilfreichen Partner in der Begleitung von unseren Kindern.
Mütter, Väter, Großeltern usw. möchten dass es dem Kind gut geht, aber es soll auch ihnen selbst gut gehen.
Kinder brauchen Vertrauen um in sich selbst vertrauen zu lernen, sie brauchen Erfolgserlebnisse  und auch Misserfolge um daran wachsen zu können.

Themen:

  • Was braucht mein Kind wann  von mir? – Ein Entwicklungspsychologischer Streifzug
  • Starke Kinder – Starke Eltern
  • Wer hat da ein Problem? – Unterscheiden zwischen  elterlichen und kindlichen Ängsten und Bedürfnissen  

Praktische Beispiele helfen erkennen! – Rollenspiele

Eingeladen sind Eltern(teile) und Großeltern(teile) mit (Enkel)Kindern jeden Alters!